baum_frei2

Was ist das?
 
Die Cranio Sacrale Therapie ist ein Form der Osteopathie (osteo= Knochen und pathie= Leiden) und beinhaltet eine alternativmedizinische Diagnose- und ein Behandlungskonzept.
Die Verteilung des Liquors (Gehirnflüssigkeit) vom Kopf bis hin zum Sakrum (Steißbein) bezeichnet man als den Cranio Sacralen Rhythmus des Menschen. Über diesen wellenartigen Rhythmus werden Informationen auf den gesamten Körper bis in jede Zelle verteilt. So besteht über das Cranio Sacrale System eine Kommunikationsmöglichkeit des Gehirns mit dem Körper.
Störungen des Cranio Sacralen Rhythmus können sich in vielfältiger Weise auf den Organismus auswirken.
Zum Beispiel können sich Veränderungen des Schädels auf die Funktion der Organe oder des Bewegungsapparates ergeben.
Die Cranio Sacrale Therapie verfolgt das Ziel, durch Bewegungen an der Schädelbasis das gleichmäßige Fließen des Liquors und damit den energetischen Fluss wieder herzustellen.
Viele Menschen empfinden die Cranio Sacrale Therapie als sehr entspannend und wohltuend.
 
Wie sieht die Behandlung aus?
 
Zu Beginn wird eine Haltungsanalyse am Patienten durchgeführt. Dabei wird die primäre Dysfunktion mit Hilfe von Muskeltests der Applied Kinesiology ermittelt. Im Anschluss daran erspürt der Therapeut den Cranio Sacralen Rhythmus des Patienten am Schädel und erkennt dabei eventuelle Unregelmäßigkeiten oder schmerzempfindliche Punkte.
Die Behandlung erfolgt dann individuell. Bei allen craniellen Techniken wird mit großer Sanftheit gearbeitet, um beim Patienten keine Abwehrhaltung zu erreichen. Der Druck des Therapeuten bewegt sich zwischen der sanften Berührung und einer gewissen körperlichen Spannung.  
 
Wie lange dauert eine Behandlung?
 
Die erste Behandlung kann bis zu 1, 5 Stunden in Anspruch nehmen.
cranio